h1

Solipsist

März 13, 2012

Der Begriff Solipsismus inspirierte den Künstler und Filmemacher Andrew Thomas Huang eine Gegenhypothese aufzustellen. Der dreiteilige psychedelische Kurzfilm beschäftigt sich mit weltfernen Wesen deren Körper und Geist zu einer Einheit konvergieren. Er soll Zuschauer, entgegen dem Solipsismus in dessen philosophischer Theorie, das Selbst die einzige Existenz die man wissen oder nachweisen kann ist,  in eine Traum ähnliche Welt entführen. Die Charaktere des Films gehen ständig ineinander über und bilden ein kollektives Bewusstsein durch Einklang von Körper und Geist. Die meditativ hypnotische Erfahrung für Träumer soll in den  Bereichen Kunst Video und Film in Galerien und auf Filmfestivals deren Grenzen überspannen. Auf  Huang wurde ich bereits vor einigen Jahren durch den Film Doll Face aufmerksam. Ein Blick auf seine anderen Werke lohnt alle mal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: